Levent Bakırcı
Levent Bakırcı
Die Oper

Levent Bakırcı

Bariton

An der Oper Halle seit 2021 / 2022

Der türkische Sänger ist seit 2021 an der Oper Halle, wo er bisher in der Titelrolle von Verdis »Rigoletto«, als Urok in Paderewskis »Manru« und Advokat in Reimanns »Traumspiel« zu erleben war.

Bakırcı begann sein Gesangsstudium bei Oylun Erdayı. Von 2001 bis 2003 sang er bereits an der Staatsoper Ankara. Doch Bakırcı studierte zunächst Maschinenbau (Abschluss 2003), bevor er an der Staatsoper Istanbul engagiert wurde. Hier sang er u.a. Belcore in »L’elisir d’amore« und Starek in »Jenufa«. 2005 setzte Levent Bakirci seine Gesangsausbildung an der Accademia Lirica d’Osimo fort und wurde an das Teatro Verdi Trieste engagiert, wo er u.a. in »Il mondo della luna« zu erleben war. Mit einem Stipendium der »Eczacıbaşı Stiftung« und »AVA Philadelphia« ergänzte Bakırcı von 2006 bis 2008 sein Gesangsstudium an der Academy of Vocal Art in Philadelphia.
Er trat u. a. wiederholt in Hauptrollen beim Maggio Musicale Fiorentino, Verdi-Festival Parma, Seiji Ozawa Festival Japan, mit dem Ensemble des Teatro La Fenice im Markus- Dom, mit dem des Teatro Carlo Felice in Palladios Teatro Olimpico, in Santiago de Chile, Mexico, Warschau, Stuttgart, beim Rundfunksinfonieorchester München u.v.w. auf.

Von 2008 bis 2011 war Bakırcı Ensemblemitglied in Bremen und von 2015 bis 2018 in Nürnberg.