Vorhang auf Logo

jeden zweiten Freitag im Monat, ab 14 Uhr auf Radio Corax : Radiosendung der Bühnen Halle

Ab dem 11. November 2021 heißt es: »Vorhang auf!« im Radio Corax. Mitarbeiter*innen der Bühnen Halle stellen im Freien Radio jeden zweiten Freitag im Monat die neuesten Produktionen, Darsteller*innen und vieles andere mehr vor.

18. Sendung: 09.09.2022

Wir starten in die neue Spielzeit! »Wutschweiger« ist die erste Premiere. Katharina Brankatschk, Leiterin des Thalia Theaters, sprach mit der Regisseurin Esther Jurkiewicz. Um die unglückliche Liebe zwischen Doktor Faust und Gretchen geht es ab dem 17.09. in Gounods Oper »Faust«, nach dem Schauspiel von Goethe. Christoph Werner, Intendant des Puppentheaters, berichtet, wie er den »Neuen Schauspieldirektor«, eine Kooperation fast aller Sparten der Bühnen Halle, inszeniert. Die Gäste im Studio sind diesmal die Schauspielstudenten Jakob Schleert und Rico Strempel.

17. Sendung: 08.07.2022

Bei ihr laufen die Opern-Fäden zusammen: Steffi Turre, die Chefdisponentin und Casting-Direktorin der Oper Halle. Im Studio spricht sie über ihre vielen Berufsstationen und die Arbeit mit Sänger*innen. Der neue Generalmusikdirektor der Bühnen Halle, Fabrice Bollon, erklärt im Interview, was für ein Gefühl es ist, seine eigenen Orchesterwerke zu dirigieren und Uta van den Broek, die Geschäftsführerin der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle, wagt einen Blick in die Zukunft. Dazu gibt es ganz viel Musik aus Gounods »Faust« und Strauss‘ »Rosenkavalier«, den großen Opernpremieren in der Spielzeit 2022/23.

16. Sendung: 24.06.2022

Vor jeder Opernaufführung berührt er die Händelskulptur auf dem Marktplatz in Halle: Der Bariton Levent Bakırcı ist unser Studiogast und erzählt von der Opernkultur in seinem Heimatland, der Türkei. Keith Warner inszeniert an der Oper Halle »Ein Traumspiel« von Aribert Reimann. Frauke Kuhfuß-Knauer konnte ihn zu seinem Eindruck von Halle und den Ideen zur Oper befragen. Am 26.06. kann man in Strauss-, Brahms- und Dvorák-Lieder eintauchen. Es singt Magdalena Anna Hofmann, begleitet von Michael Wendeberg, dem 1. Kapellmeister der Oper Halle. Im Interview berichtet Wendeberg, wie die Sängerin und er auf die Programmidee kamen. Carolin Gilch, die neue Marketing-Chefin der Bühnen Halle, erzählt, welche Projekte sie in der nächsten Spielzeit in der Öffentlichkeitsarbeit anstoßen will.

15. Sendung: 10.06.2022

Matthias Brenner, der Intendant des nt, präsentiert in dieser Sendung seine letzte Spielzeit in Halle. Die Kinderstadt auf der Peißnitzinsel stellt Katharina Brankatschk vor und konnte mit Mariola und anderen Kindern ein Gespräch dazu führen. Ralf Meyer erzählt vom »Schwarzen Salon«, dem neuen Format des Puppentheaters und Carlo Mertens konnte ein Interview mit dem Chefdramaturgen der Oper Boris Kehrmann führen, in dem er uns einen Einblick in die nächste Opernspielzeit gibt. Freut euch auf tolle Musik und interessante Gespräche!

14. Sendung: 27.05.2022

Seit dem 07.05. ist in der Oper Halle »Ein Traumspiel« von Aribert Reimann zu sehen, mit dem phänomenalen Bühnenbild von Kaspar Glarner. In unserem Interview erklärt er, wie seine Ausbildung zum Innenarchitekten und seine Arbeit als Bühnenbildner zusammenhängen. Außerdem präsentiert Ralf Meyer im Interview mit Luise Hentze die neue Reihe »Sommersalon«. Diesmal unter dem Motto »Der Schwarze Salon – Ohne Dunkelheit sind wir blind«. Der Studiogast dieser Sendung ist die österreichische Schauspielerin Judith Mahler. Sie ist seit dieser Spielzeit Ensemblemitglied am nt. Wir sprechen mit ihr über die Produktion »Donna Juanita«.

13. Sendung: 13.05.2022

Die Kammersängerin Romelia Lichtenstein ist der Studiogast dieser Sendung. Passend zu den diesjährigen Händelfestspielen erzählt sie von ihren Interpretationen von Händelpartien seit den 1990-Jahren an der Oper Halle. Deren Intendant, Walter Sutcliffe, erklärt in einem Interview seine Inszenierung von Händels »Orlando«. Diese Oper eröffnet am 27.05. die Händelfestspiele in der Oper Halle.

12. Sendung: 22.04.2022

Die Arbeit des Dramaturgen steht in der zwölften Sendung im Mittelpunkt. Boris Kehrmann, Chefdramaturg an der Oper Halle, erklärt, warum er Dramaturg geworden ist und worum es in der Oper »Ein Traumspiel« von Aribert Reimann geht. Außerdem sprechen die Dramaturgin Bernhild Bense und die Regisseurin Katharina Brankatschk über die Produktion von »Jugend ohne Gott« von Ödön von Horvath, ein Stück über die Aushöhlung und Verrohung einer Gesellschaft. Es läuft ab dem 04. Mai am Thalia Theater.

11. Sendung: 08.04.2022

Ein Weltstar des Balletts kommt in die Saalestadt! In der 11. Sendung geht es vor allem um ihn, Angelin Preljocaj, und die Hallesche Erstaufführung seiner Werke »Annonciation« und »La stravaganza«. Sylvia Werner sprach mit seiner Assistentin Claudia de Smet über die Probenarbeit. Unser Studiogast ist der Komponist Jens Maggraf. Seine Komposition »Distanza sociale« feiert ihre Uraufführung am 10. April in der Händel-Halle beim Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle. In der Inszenierung von »Donna Juanita« im Schauspiel geht es um männliche Sexfantasien, das Patriarchat und was man dagegen tun kann. Am 15. April ist der Liederabend »In ferner Nähe« in der Oper Halle zu erleben. Selten zu hörende Werke von Chopin, Szymanowski und Paderewski stehen auf dem Programm.

10. Sendung: 25.03.2022

Am 27.03. spielen wir die polnische Nationaloper: »Manru«. Dabei kommt eine spektakuläre, in drei Dimensionen bewegbare Wand auf die Bühne. Wir haben für die 10. Sendung ein Interview mit der Bühnenmeisterin Pamela Beer für euch dabei. Am 26. März hält im Schauspiel »Donna Juanita« wieder der Gesellschaft den Spiegel vor und in der Oper läuft Verdis »Rigoletto« in einer nicht unblutigen Inszenierung. Es gibt ein Interview mit dem Sänger der Titelpartie, Scott Hendricks. Die Ballett-Tänzerin Yulia Gerbyna wird uns etwas über »Peer Gynt« und über den neuen Ballettabend im April »Annonciation | La stravaganza« vom weltberühmten Choreografen Angelin Preljocaj berichten.

9. Sendung: 11.03.2022

Dieses Mal geht es um Rares: Nach unfassbaren 120 Jahren kehrt die polnische Nationaloper »Manru« nach Deutschland zurück und zwar nach Halle! Als Highlight konnten wir ein Interview mit der Regisseurin dieser Produktion, Katharina Kastening, führen. Der Puppenspieler Nils Dreschke erzählt uns als Studiogast von seinen weltweiten Auftritten mit dem Hallenser Ensemble.

8. Sendung: 25.02.2022

Wie ist es eigentlich als Geigerin in einem Orchester wie der Staatskapelle Halle zu arbeiten? Das haben wir in der 8. Sendung die sehr vielseitige Musikerin Birgit Schnurpfeil gefragt. Sie ist Konzertmeisterin beim nächsten Klassik-Plus-Konzert mit der Flötistin Dorothee Oberlinger. Danach geht es um Bruckners Mammutsinfonie im 5. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle: Seine Achte sprengte Ende des 19. Jahrhunderts alle bekannten Dimensionen. Magdalena Anna Hofmann interpretiert die Isolde in der düsteren, spannenden Inszenierung »Tristan und Isolde« von Jochen Biganzoli. Sie erklärt ihren Interpretationsansatz im Interview. Außerdem geht es im Gespräch mit der Schauspielerin Elke Richter um Hauptmanns Stück »Der Biberpelz«. Hört rein.

7. Sendung: 11.02.2022

In dieser Sendung nehmen wir euch mit nach Italien! Verdis »Rigoletto« feiert am 29. Januar Premiere. Wir spielen Musik daraus, sprechen mit unserem Studiogast Michael Zehe, der in der Oper mitsingt und erzählen euch, was es in den nächsten Wochen bei Bühnen Halle zu sehen gibt. Ragna Schirmer berichtet über die Produktion »Goldberg-Variationen« mit ihr im Puppentheater. Es geht auch um eine ganz besondere Aufführung im März: Nach 120 Jahren wir die Oper »Manru« von Paderewski in Deutschland wiederaufgeführt. Die Regisseurin Katharina Kastening spricht darüber. Seid gespannt!

6. Sendung : 28.01.2022

Jetzt wird es sehr verdianisch: Wir sprechen über die nächste Premiere an der Oper Halle, Verdis »Rigoletto«, mit dem Tenor Robert Sellier. Danach gibt es ein Interview mit José Esandi, dem Kapellmeister der Staatskapelle Halle über die Matinée zu Rigoletto – »Oper am Klavier« am 6. Februar. Die Sopranistin Vanessa Waldhart und der Studienleiter Dan Kurland stellen das Programm ihres Liederabends »Alle guten Dinge sind drei« am 5. Februar vor. Henriette Hörnig, Dramaturgin des neuen theaters führt ein Interview mit Stephan Beer, dem Regisseur der neuen Produktion Heidi.

5. Sendung: 07.01.2022

Ins neue Jahr starten wir mit einem bunten Musikprogramm: Die Sopranistin der Oper Halle Yulia Sokolik erzählt über die Arbeit an Brittens Oper »Sommernachtstraum« und Abrahams »Viktoria und ihr Husar«. Im Interview mit Ivo Nitschke, dem Komponisten der Ballettmusik von »Art*House«, das am 7., 8., und 14. Januar zu sehen ist, geht es um Minimal Music und neue Instrumente vom Schrottplatz. Monika Ramsenthaler spricht mit dem Solisten des 4. Sinfoniekonzerts der Staatskapelle Halle, Maximilian Hornung, über Robert Schumanns poetisches Cellokonzert.

4. Sendung: 24.12.2021

Die vierte Sendung garantiert Feiertagsstimmung! Mit dem neuen Bariton im Opernensemble, Andreas Beinhauer, sprechen wir über das glanzvolle Neujahrskonzert der Staatskapelle am 1. und 2. Januar 2022, seinen ersten Eindruck von Halle und Verdis dramatische Oper »Rigoletto«, die am 29. Januar 2022 Premiere feiern wird. Im Interview mit der Regisseurin von »Rigoletto«, Louisa Proske, der stellvertretenden Intendantin der Oper Halle, zu ihrer Inszenierung gehen wir dem seltsamen Verhältnis des Hofnarrs Rigoletto zu seiner Tochter Gilda auf den Grund. Es folgt ein Interview von Luise Hentze mit Nora Schulte, Schauspielerin am neuen theater über die Inszenierung des Stückes »Vögel«, das am 8. Januar im nt zu sehen ist. Jochen Biganzolis Inszenierung von Wagners »Tristan und Isolde« feiern nun endlich am 6. Januar die szenische Premiere in Halle. Carlo Mertens erklärt, welche Bilder der Regisseur gefunden hat.

3. Sendung: 10.12.2021

Studiogäste der dritten Sendung von »Vorhang auf« am 10. Dezember sind die junge Sopranistin Vanessa Waldhart und der Schauspieler Tristan Becker. Mit Waldhart sprechen wir über die nächsten Vorstellungen von »Sommernachtstraum« und »Viktoria und ihr Husar« am 11. und 17. Dezember in der Oper Halle. Es folgt ein Interview mit Johannes Köhler, dem Chordirektor der Oper Halle zum Pavillonkonzert am 15. Dezember. Mit Tristan Becker reden wir im Rahmen der Produktion »Gundermann – Blasse Blume auf Sand«, die am 14. und 17. Dezember gezeigt wird, über den Künstler Gerhard Gundermann und Beckers Einstand als neues Ensemble-Mitglied des neues theaters. Zu der Weihnachtsproduktion des Ballett Halle »Alice im Wunderland« konnte Carlo Mertens ein Interview mit dem Ballettdirektor Michal Sedlacek führen.

2. Sendung: 25.11.2021

Das sind die Themen der zweiten Sendung: Am 27. November feiert »Die Kleine Seejungfrau« im Puppentheater Premiere. Carlo Mertens konnte ein Interview mit dem Dramaturgen der Produktion, Ralf Meyer, führen. Am 28. und 29. November ist das Motto der Staatskapelle »Unkonventionell«: Auf dem Programm des 3. Sinfoniekonzerts stehen Werke der Komponistinnen Emilie Mayer, Fanny Hensel und von Felix Mendelssohn-Bartholdy; in der Jungen Oper läuft bis zum 21.12. »Die Kinder des Monsieur Mathieu«. Am 4. Dezember heben wir ein neues Opernformat für die Allerkleinsten aus der Taufe: »Lullaby – Oper für die Allerkleinsten«. Im Interview verrät die Kammersängerin Anke Berndt, was ihr an der Arbeit mit Kindern besonders Spaß macht. Am 8. Dezember ist die Premiere von »Münchhausen« im neuen theater. Es gibt ein Interview mit Regisseur Ronny Jakubaschk. Im Thalia-Theater wird im Dezember die Hofmärchen-Saison eröffnet. Worum es in »Ein Schaf fürs Leben« und »Das letzte Schaf« geht, erklärt Katharina Brankatschk. Ihre Tochter Mariola erzählt, was sie an den Produktionen des Thalia Theaters mag.

1. Sendung: 11.11.2021

Ein Thema der ersten Sendung ist die Premiere von »Die Schutzbefohlenen« am 12. November im neuen theater. Sophie Scherer erklärt, worum es in dem Stück von Elfriede Jelinek geht. Zu Wagners Werk »Tristan und Isolde«, das ab dem 13. November in der Oper Halle zu sehen ist, führt Carlo Mertens ein Interview mit dem Chefdirigenten der Staatskapelle Halle, Michael Wendeberg.
Die spannende Frauenfigur Medea aus dem gleichnamigen Melodram von Georg Benda wird am 17. November von Martina Gedeck in der Konzertreihe »Händels Welt« verkörpert. Monika Ramsenthaler berichtet über das Konzert des Händelfestspielorchesters Halle.
Als Studiogast spricht Franziska Krötenheerdt mit den Dramaturgen über ihre Darstellung der Titelpartie in »Viktoria und ihr Husar«. Die Operette von Paul Abraham feiert am 20. November in der Oper Halle Premiere.
»Unkonventionell« ist der Titel des 3. Sinfoniekonzerts: Selten zu hörende Werke von Emilie Mayer und Fanny Hensel stehen am 28. und 29. November auf dem Programm der Staatskapelle Halle.